Freitag | 24. Mai 2019 | 20:00 | Kiesel im K42

Der 1954 geborene Cellist Ernst Reijseger zählt seit Jahren zu den international renommiertesten Improvisationsmusikern aus den Niederlanden. Bekannt wurde er nicht allein durch seine spektakulären Bühnenauftritte, in denen er seinem Instrument ganz ungewohnte Töne entlockt, sondern gerade durch seine stilistische Vielseitigkeit, die sich einfachen Kategorien entzieht. Er ist sowohl im modernen Jazz, in der freien Improvisation und in der Neuen Musik zu Hause. An der Schnittstelle zu den traditionellen Klangwelten Westafrikas ist das Trio Reijseger – Fraanje – Sylla verortet. Bereits seit Ende der 90er-Jahre tritt Ernst Reijseger mit dem aus dem Senegal stammenden Musiker und Sänger Mola Sylla auf. Mit dem Pianisten Harmen Fraanje vermengt das Trio die perkussive Intensität archaischen Liedguts aus Afrika mit den improvisatorischen Freigängen des europäischen Gegenwartsjazz. Die Musik des Trios ist eine starke emotionale Erfahrung und verbindet musikalische Elemente und Spieltraditionen höchst unterschiedlicher kultureller Horizonte.

Eintritt: 24 € | ermäßigt: 17 €  für JazzPort Mitglieder, Schüler und Studenten

Veranstalter: Bodenseefestival GmbH BodenseeFestival

Karten >>

Reijseger Fraanje S

Ernst Reijseger (Cello), Harmen Fraanje (Piano), Mola Sylla (Gesang, M’bira = Daumenklavier, Xalam = Langhalslaute)


Samstag | 25. Mai 2019 | 20:00 |Bahnhof Fischbach

Trompeter, Arrangeur und Komponist: Bert Joris zählt zu den talentiertesten Jazz-Musikern Europas. Der 1957 in Antwerpen geborene Künstler kann auf eine lange Karriere als Leiter von Big Bands und Combos zurückblicken. Auftritte und Produktionen mit der Big Band von Peter Herbolzheimer oder mit Stars wie Philip Catherine, Lee Konitz und Woody Shaw haben ihn berühmt gemacht. Bert Joris, der einer der feinsinnigsten Trompeter Europas ist, weiß musikalische Komplexität gezielt zu reduzieren, so dass die Zuhörer die musikalischen Ausflüge stets als organisch wachsenden Fluss erleben. 1996 erhielt er den Django d’Or (Belgien). 1998 wurde er von belgischen Radiohörern zum besten belgischen Jazztrompeter gewählt. Als Pädagoge unterrichtet er seit 1989 an der renommierten Swiss Jazz School in Bern (=Hochschule der Künste Bern) und prägte dadurch Generationen von Instrumentalisten und Bandleadern. Das New JazzPort Orchestra, die Bigband von JazzPort Friedrichshafen e.V., hat viel Erfahrung mit internationalen Gast-Stars (Rick Margitza, Benny Golson, Klaus Doldinger) gesammelt. Als homogener Klangkörper bereitet es den stimmigen Rahmen für die Instrumentalbeiträge von Bert Joris.

Eintritt: 19 € | ermäßigt: 13 € für JazzPort Mitglieder, Schüler und Studenten

Veranstalter: Bodenseefestival GmbH BodenseeFestival

Karten >>

BertJoris


Zum Seitenanfang