Mia Weirich Band

Mia Weirich Band

„Diese Art Jazz wirkt wie eine sanfte Droge“

Foto: Astrid Bauer

My favourite songs

„Diese Art Jazz wirkt wie eine sanfte Droge“(Schwäbische Zeitung, 20. Juli 2012)

Mia Weirich singt mit ihrer samtigen Stimme ihre Lieblings-Songs, quer durch die Geschichte des Jazz. Im aktuellen Sommerprogramm leuchtet hier mal der „Orange Coulored Sky“, der Mond taucht mit verschiedenen Formen und Stimmungen in den Songtexten auf.

George Gershwins „fascinating rhythm“ spiegelt die ganzen Farben und Möglichkeiten des Jazz wider.  Swing und Bossa-Nova, Blues und Balladen, und mancher Song im „funkigen“ Gewand erklingen und tönen von der Bühne durch die Nacht.

Mit dem Wangener Flügelhornisten Stefan Sigg ist die „Bläserstelle“ der Band prominent besetzt. Seit Jahrzehnten ist er in ganz Oberschwaben und dem Allgäu als Musiker wie als Bigband-Leiter präsent.

Die beiden Allgäuer Jazzer Pit Decker (Gitarre) und Tiny Schmauch (Kontrabass) spielen seit über einem Vierteljahrhundert zusammen und verstehen sich blind. Dazu aus Oberschwaben der Drummer Thomas Scholz, gefragt und erfahren im ganzen süddeutschen Raum.

Die Musik der „Mia Weirich Band“ ist swingend, groovy und pfiffig arrangiert, dazu voller Überraschungen und Spielfreude. Eine wunderbare Band, die das Publikum zum mit Wippen, Schnippen und Träumen bringt.

Line Up:

Mia Weirich, Gesang
Stefan Sigg, Flügelhorn
Tiny Schmauch, Kontrabass
Pit Decker, Gitarre
Thomas Scholz, Schlagzeug


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok